Was hilft gegen Übelkeit? Effektive Tipps & Tricks

Wussten Sie, dass mehr als 60% der Menschen regelmäßig von Übelkeit geplagt werden? Übelkeit kann verschiedene Ursachen haben, wie verdorbene Lebensmittel, übermäßiger Alkohol- oder Nikotinkonsum, Stress, Nahrungsmittel- oder Medikamentenunverträglichkeiten, Schwangerschaft, Reisekrankheit oder Migräne. Doch zum Glück gibt es effektive Hausmittel und natürliche Mittel, die dabei helfen können, Übelkeit zu lindern und vorzubeugen.

Egal ob Sie nach schneller Linderung, natürlichen Mitteln oder einfachen Tipps suchen, um Übelkeit zu bekämpfen, in diesem Artikel finden Sie umfassende Informationen und praktische Ratschläge, die Ihnen helfen können, dieses unangenehme Symptom zu stoppen.

Ursachen und Symptome von Übelkeit

Übelkeit kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, darunter verdorbene Lebensmittel, übermäßiger Konsum von Alkohol oder Nikotin, Stress, Nahrungsmittel- oder Medikamentenunverträglichkeiten, Schwangerschaft, Reisekrankheit oder Migräne.

Die Symptome von Übelkeit können vielfältig sein. Betroffene können ein flaues Gefühl im Magen, Druck im Oberbauch, Appetitverlust, Bauchschmerzen, Erbrechen, Völlegefühl und Durchfall verspüren.

Es ist wichtig, die möglichen Ursachen zu berücksichtigen und die individuellen Symptome zu beobachten, um eine angemessene Behandlung und Linderung der Übelkeit zu ermöglichen.

Faktoren, die Übelkeit verursachen können: Beispielhafte Symptome von Übelkeit:
Verdorbene Lebensmittel Flaues Gefühl im Magen
Übermäßiger Konsum von Alkohol oder Nikotin Druck im Oberbauch
Stress Appetitverlust
Nahrungsmittel- oder Medikamentenunverträglichkeiten Bauchschmerzen
Schwangerschaft Erbrechen
Reisekrankheit Völlegefühl
Migräne Durchfall

Die besten Hausmittel gegen Übelkeit

Wenn es um die Linderung von Übelkeit geht, gibt es verschiedene Hausmittel und natürliche Mittel, die helfen können. Diese können eine schnelle Besserung verschaffen und die Beschwerden lindern. Hier sind einige der besten Hausmittel gegen Übelkeit:

1. Einatmen von frischer Luft

Das Einatmen von frischer Luft kann helfen, Übelkeit zu lindern. Gehen Sie nach draußen und atmen Sie tief ein, um Sauerstoff in Ihren Körper zu bringen.

2. Tragen lockerer Kleidung

Das Tragen lockerer Kleidung kann den Druck auf Ihren Bauch reduzieren und so das Unwohlsein mildern. Wählen Sie lockere Kleidungsstücke, die Ihren Magen nicht einschnüren.

3. Bewusstes Atmen

Praktizieren Sie bewusstes Atmen, um bei Übelkeit Entspannung zu finden. Atmen Sie langsam und tief durch die Nase ein und durch den Mund aus, um Ihren Körper und Geist zu beruhigen.

4. Feuchte Kompressen oder Wärmflaschen auf dem Oberbauch

Legen Sie feuchte Kompressen auf Ihren Oberbauch oder verwenden Sie eine Wärmflasche, um Krämpfe zu lindern und Bauchschmerzen bei Übelkeit zu reduzieren.

5. Akupressur

Akupressur kann bei Übelkeit helfen, indem sie bestimmte Punkte am Körper stimuliert. Drücken Sie leicht auf den “Perikard 6” Punkt am Inneren des Unterarms, um die Beschwerden zu lindern. Alternativ können spezielle Akupressurarmbänder getragen werden, die Druck auf diesen Punkt ausüben.

6. Tees

Bestimmte Teesorten wie Grüntee, Kamille, Pfefferminze, Anis-Kümmel-Fenchel und Melisse können beruhigend auf den Magen wirken und Übelkeit lindern. Genießen Sie eine Tasse warmen Tee, um sich zu entspannen und Erleichterung zu finden.

7. Ingwer und Zitrone

Ingwer und Zitrone werden oft als natürliche Mittel gegen Übelkeit angewendet. Ingwer kann die Verdauung unterstützen und Übelkeit vorbeugen. Zitrone kann den Magen beruhigen und den Brechreiz lindern. Versuchen Sie, Ingwerwurzel oder frischen Zitronensaft zu sich zu nehmen.

8. Äpfel

Äpfel sind eine weitere natürliche Option gegen Übelkeit. Ihre Ballaststoffe sind leicht verdaulich und können den Magen beruhigen. Essen Sie einen Apfel oder trinken Sie Apfelsaft, um sich besser zu fühlen.

9. Leichte Mahlzeiten

Bei Übelkeit sollten Sie fettige und schwer verdauliche Speisen meiden. Stattdessen greifen Sie zu leichten Mahlzeiten wie Zwieback, Haferschleim oder mildem Joghurt. Auch gekochte oder gedünstete fettarme Speisen sind gut verträglich.

10. Kümmel oder Schwarzkümmel-Öl

Kümmel und Schwarzkümmel-Öl sind weitere natürliche Mittel gegen Übelkeit. Kümmel kann bei Verdauungsbeschwerden und Völlegefühl helfen. Nehmen Sie Kümmelkörner ein oder verwenden Sie Schwarzkümmel-Öl in Ihrem Essen.

Beachten Sie, dass diese Hausmittel gegen Übelkeit bei verschiedenen Menschen unterschiedlich wirken können. Es ist wichtig, diejenigen auszuprobieren, die am besten zu Ihnen passen und Ihnen Linderung bringen. Wenn Übelkeit anhaltend oder besonders schwerwiegend ist, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Frische Luft und lockere Kleidung gegen Übelkeit

Wenn Übelkeit auftritt, können einfache Maßnahmen wie ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder das Öffnen von Fenstern schnell Linderung bringen. Durch das Einatmen frischer Luft kann der Körper Sauerstoff aufnehmen und das Wohlbefinden verbessern.

Zusätzlich kann das Tragen lockerer Kleidung den Druck auf den Bauch reduzieren und das Gefühl von Übelkeit mildern. Enge Kleidungsstücke, insbesondere um den Bauchbereich herum, können zusätzliche Beschwerden verursachen und das Unwohlsein verstärken.

Indem Sie auf diese einfachen Hausmittel zurückgreifen und frische Luft genießen sowie lockere Kleidung tragen, können Sie die Symptome von Übelkeit effektiv bekämpfen und sich schnell besser fühlen.

Warum frische Luft und lockere Kleidung helfen können

Frische Luft enthält mehr Sauerstoff als Innenluft, der vom Körper benötigt wird, um den Stoffwechsel zu regulieren und den Verdauungsprozess zu unterstützen. Wenn der Körper mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird, kann dies dazu beitragen, Übelkeit zu lindern und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

See also  Kosten eines Lamborghini - Übersicht & Preise

Das Tragen lockerer Kleidung, insbesondere um den Bauchbereich herum, kann den Druck auf den Magen verringern. Eng anliegende Kleidung kann zu einer zusätzlichen Belastung des Verdauungssystems führen, was Übelkeit verstärken kann. Durch das Tragen bequemer, lockerer Kleidung kann der Körper leichter atmen und sich entspannen, was Übelkeit reduzieren kann.

Bewusstes Atmen gegen Übelkeit

Bei Übelkeit kann das bewusste Atmen eine hilfreiche Methode sein. Indem man langsam und bewusst durch die Nase ein- und ausatmet, kann man Entspannung fördern und bei stressbedingter Übelkeit eine lindernde Wirkung erzielen. Das bewusste Atmen lenkt die Aufmerksamkeit auf den Atemfluss und kann dadurch den Körper beruhigen.

Um bewusstes Atmen bei Übelkeit anzuwenden, finde eine ruhige und bequeme Position. Schließe die Augen und konzentriere dich auf deine Atmung. Atme langsam und tief durch die Nase ein, halte den Atem kurz an und atme dann langsam durch den Mund aus. Wiederhole diese Atemtechnik einige Male, bis du dich entspannter fühlst.

Bewusstes Atmen kann auch in Kombination mit anderen Entspannungsübungen wie Meditation oder Yoga praktiziert werden, um die Wirkung zu verstärken. Es ist wichtig, sich auf den eigenen Atem zu konzentrieren und sich bewusst Zeit für die Entspannung zu nehmen.

Methoden des bewussten Atmens gegen Übelkeit Vorteile
Tiefes Ein- und Ausatmen durch die Nase Entspannung, Stressreduktion
Atemübungen kombiniert mit Meditation Tiefere Entspannung, Fokussierung der Gedanken
Atemtechniken während Yoga-Übungen Entspannung von Körper und Geist

Weitere Tipps zur Anwendung von bewusstem Atmen:

  • Versuche, dich auf deine Atmung zu konzentrieren und ablenkende Gedanken loszulassen.
  • Praktiziere bewusstes Atmen regelmäßig, um die Effektivität zu steigern.
  • Falls möglich, suche einen ruhigen Ort auf, an dem du ungestört üben kannst.
  • Experimentiere mit verschiedenen Atemtechniken, um herauszufinden, welche am besten für dich funktionieren.

Egal ob als eigenständige Methode oder in Kombination mit anderen Entspannungstechniken, bewusstes Atmen kann eine wirksame Strategie sein, um Übelkeit zu lindern und das Wohlbefinden zu verbessern.

Feuchte Kompressen/Wärmflaschen gegen Übelkeit

Bei Übelkeit können feuchte Kompressen und Wärmflaschen eine wirksame Linderung bieten. Das Auflegen von feuchten Kompressen auf dem Oberbauch oder das Verwenden von Wärmflaschen kann krampflösend wirken und Bauchschmerzen lindern.

Um eine feuchte Kompresse herzustellen, mischen Sie Zitronensaft mit warmem Wasser und tränken Sie ein Tuch darin. Legen Sie die feuchte Kompresse sanft auf den Oberbauch und lassen Sie sie für einige Minuten einwirken. Die Kälte und Feuchtigkeit können den Magen beruhigen und das Unwohlsein reduzieren.

Alternativ dazu können Sie auch eine Wärmflasche verwenden. Füllen Sie die Wärmflasche mit warmem, aber nicht zu heißem Wasser und legen Sie sie auf den Oberbauch. Die angenehme Wärme kann den Magen entspannen und die Verdauung fördern.

Es ist wichtig, die Kompressen oder Wärmflaschen nicht zu heiß zu machen, um Verbrennungen zu vermeiden. Überprüfen Sie vor dem Auflegen die Temperatur, um sicherzustellen, dass sie angenehm ist.

Feuchte Kompressen und Wärmflaschen sind einfache und natürliche Hausmittel gegen Übelkeit, die sofortige Erleichterung bieten können. Probieren Sie sie aus und finden Sie heraus, was Ihnen am besten hilft, Ihre Übelkeit zu lindern.

Akupressur gegen Übelkeit

Die Akupressur ist eine wirksame Methode, um Übelkeit zu lindern. Durch sanften Druck auf bestimmte Druckpunkte am Körper kann das allgemeine Wohlbefinden verbessert und Übelkeit schnell gemildert werden. Eine bekannte und effektive Druckpunkttechnik zur Bekämpfung von Übelkeit ist die Stimulation des “Perikard 6” Punktes am Unterarm.

Um den “Perikard 6” Druckpunkt zu finden, legen Sie Ihren Arm vor sich hin und messen Sie drei Fingerbreit von der Handwurzel Richtung Ellenbogen. Drücken Sie mit dem Daumen sanft auf diesen Punkt und massieren Sie ihn in kreisenden Bewegungen für 2-3 Minuten.

Ein weiteres hilfreiches Mittel zur Akupressur gegen Übelkeit ist das Tragen eines Akupressurarmbands. Diese speziellen Armbänder üben kontinuierlich Druck auf den “Nei Guan” Punkt (auch bekannt als Perikard 6) aus und können Übelkeit effektiv reduzieren. Das Akupressurarmband ist einfach anzulegen und kann bequem den ganzen Tag über getragen werden.

Die Akupressur gegen Übelkeit ist eine natürliche Methode, um Beschwerden schnell zu lindern und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Probieren Sie diese einfache Technik aus und erleben Sie die Vorteile der Akupressur bei der Bekämpfung von Übelkeit.

Tee als Hausmittel gegen Übelkeit

Tees sind eine beliebte Option als Hausmittel gegen Übelkeit. Sie können beruhigend wirken und helfen, den Magen zu beruhigen und die Verdauung zu unterstützen. Hier sind einige Teesorten, die bei Übelkeit helfen können:

  • Grüntee: Grüner Tee enthält antioxidative Verbindungen, die Entzündungen lindern und die Verdauung fördern können. Er kann Übelkeit lindern und den Magen beruhigen.
  • Kamillentee: Kamillentee hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann bei Magenbeschwerden und Übelkeit helfen. Er kann auch Entspannung fördern und beruhigend wirken.
  • Pfefferminztee: Pfefferminze hat eine kühlende Wirkung und kann Übelkeit und Völlegefühl lindern. Sie kann auch krampflösend wirken und Bauchschmerzen reduzieren.
  • Anis-Kümmel-Fencheltee: Diese Kombination aus Anis, Kümmel und Fenchel ist bekannt für ihre verdauungsfördernden Eigenschaften. Sie kann bei Übelkeit, Blähungen und Magenkrämpfen helfen.
  • Melissentee: Melisse hat beruhigende Eigenschaften und kann bei nervöser Übelkeit und Magenbeschwerden lindern. Sie kann auch Entspannung fördern und Stress reduzieren.
See also  Wo wächst Pfeffer? Ursprünge & Anbaugebiete

Ingwertee ist besonders bekannt für seine antiemetische Wirkung. Er kann Übelkeit und Erbrechen effektiv bekämpfen. Zudem regt Ingwer die Verdauung an und lindert Magenbeschwerden. Zitronentee kann bei Übelkeit helfen, indem er den Magen beruhigt und die Verdauung unterstützt.

Einige Menschen finden die Wirkung von Kräutertees gegen Übelkeit besonders effektiv. Es ist wichtig zu beachten, dass die individuelle Reaktion auf Tee als Hausmittel gegen Übelkeit variieren kann. Es ist ratsam, verschiedene Teesorten auszuprobieren und festzustellen, welche am besten bei Übelkeit helfen.

Was essen bei Übelkeit?

Bei akuter Übelkeit und Erbrechen sollten fettige und hochkalorische Speisen vermieden werden. Stattdessen können folgende leicht verdauliche Nahrungsmittel und Schonkost bei Übelkeit helfen:

  • Zwieback: Leichtes Gebäck aus Weißmehl, das schonend für den Magen ist.
  • Haferschleim: Ein schonendes und leicht verdauliches Gericht, das aus Haferflocken und Wasser oder Milch zubereitet wird.
  • Milder Joghurt: Natürlicher Joghurt ohne Zusatzstoffe, der den Magen beruhigt und eine leichte Proteinquelle darstellt.
  • Bananen: Eine gute Quelle für Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe, die leicht verdaulich sind.
  • Helles Brot: Leichtes und bekömmliches Brot, das den Magen weniger belastet als schwerere Sorten.
  • Gekochte oder gedünstete fettarme Speisen: Zum Beispiel Gemüse oder mageres Fleisch, die schonend zubereitet werden und leicht verdaulich sind.

Indem Sie diese schonkostähnlichen Nahrungsmittel bei Übelkeit zu sich nehmen, können Sie Ihren Magen entlasten und die Beschwerden lindern.

Äpfel als Hausmittel gegen Übelkeit

Äpfel sind eine natürliche und wirksame Methode zur Behandlung von Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden. Sie enthalten Ballaststoffe, die gut verträglich und leicht verdaulich sind. Die Faserstruktur der Äpfel kann helfen, den Magen zu beruhigen und die Verdauung zu unterstützen. Darüber hinaus enthalten Äpfel natürliche Säuren und Enzyme, die den Brechreiz hemmen und Übelkeit reduzieren können. Diese Eigenschaften machen Äpfel zu einem effektiven Hausmittel gegen Übelkeit.

Um von den Vorteilen der Äpfel zu profitieren, können Sie einen Apfel essen oder frischen Apfelsaft trinken. Sie können auch geriebene Äpfel zu sich nehmen, um die Aufnahme von Ballaststoffen zu erhöhen. Ein weiterer Tipp ist, eine Prise Zimt über die Äpfel zu streuen, da Zimt ebenfalls beruhigende Eigenschaften für den Magen hat.

Apfelessig ist eine weitere Option, um Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Apfelessig kann die Verdauung unterstützen, den Magen beruhigen und den Brechreiz hemmen. Um Apfelessig einzunehmen, können Sie zwei Teelöffel Apfelessig mit einem Glas Wasser mischen und langsam trinken. Beachten Sie jedoch, dass Apfelessig konzentriert ist und bei manchen Menschen zu Unverträglichkeiten führen kann. Konsultieren Sie daher bei Bedenken Ihren Arzt.

Ein weiterer Vorteil von Äpfeln als Hausmittel gegen Übelkeit ist ihre einfache Verfügbarkeit. Äpfel sind das ganze Jahr über in den meisten Supermärkten erhältlich. Sie sind kostengünstig, leicht zu transportieren und können überall und jederzeit gegessen werden. Egal, ob Sie zu Hause sind, unterwegs oder bei der Arbeit, ein Apfel ist eine praktische Lösung, um Übelkeit schnell zu lindern.

Tipps zur Verwendung von Äpfeln gegen Übelkeit:

  • Essen Sie einen frischen Apfel oder trinken Sie Apfelsaft, um den Magen zu beruhigen.
  • Verzehren Sie geriebene Äpfel, um die Ballaststoffaufnahme zu erhöhen.
  • Streuen Sie eine Prise Zimt über die Äpfel, um zusätzliche Vorteile zu erzielen.
  • Vermischen Sie Apfelessig mit Wasser und trinken Sie es langsam, um Übelkeit zu lindern.
  • Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Bedenken bezüglich der Einnahme von Apfelessig haben.

Brei, Suppe und Brühe als Hausmittel gegen Übelkeit

Brei, Suppen und Brühen sind schonende Hausmittel, die bei Übelkeit und Erbrechen helfen können. Sie liefern Flüssigkeit, wichtige Mineralien und Ballaststoffe und sind in der Regel gut verträglich. Hier sind einige Beispiele:

  • Kartoffelbrei: Einfach zubereitet und leicht verdaulich. Kartoffeln enthalten auch Kalium, das den Elektrolythaushalt ausbalancieren kann.
  • Möhrensuppe: Reich an Vitaminen und Mineralien, darunter Beta-Carotin.
  • Gemüsebrühe: Eine warme und nahrhafte Flüssigkeit, die schnell zubereitet werden kann.
  • Hühnerbrühe: Eine altbekannte Hausmittel und lecker dazu.
  • Bananenbrei: Bananen sind leicht verdaulich und liefern wichtige Nährstoffe wie Kalium und Vitamin B6.

Diese sind nur Beispiele, und es gibt viele weitere Optionen für Breie, Suppen und Brühen, die gut bei Übelkeit helfen können. Es ist wichtig, auf den eigenen Körper und die individuellen Vorlieben zu hören, um das passende Hausmittel zu finden.

See also  Maximale gesetzliche Rente – Wie hoch ist sie?

Fazit

Bei Übelkeit können verschiedene Ursachen zugrunde liegen, wie der Verzehr verdorbener Lebensmittel, übermäßiger Alkohol- oder Nikotinkonsum, Stress, Nahrungsmittel- oder Medikamentenunverträglichkeiten, Schwangerschaft, Reisekrankheit oder Migräne. Doch zum Glück gibt es eine Vielzahl von Hausmitteln und natürlichen Mitteln, die dabei helfen können, Übelkeit zu lindern. Durch die Anwendung dieser Tipps und Hausmittel können die Beschwerden gelindert und die Übelkeit gestoppt werden. Von bewusstem Atmen und der Nutzung von frischer Luft über den Einsatz von feuchten Kompressen oder Wärmflaschen bis hin zur Akupressur und dem Genuss von Tee oder bestimmten Nahrungsmitteln, gibt es viele Möglichkeiten, Übelkeit auf natürliche Weise entgegenzuwirken.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Hausmittel nicht für jeden Menschen gleichermaßen wirksam sein mögen. Manche Menschen reagieren besser auf bestimmte Methoden als andere. Wenn die Übelkeit anhält oder sich verschlimmert, sollte ein Arzt konsultiert werden, um eine genaue Diagnose und geeignete Behandlung zu erhalten.

Im Allgemeinen können jedoch die vorgestellten Hausmittel und natürlichen Methoden zur Linderung von Übelkeit einen positiven Effekt haben und eine schnelle Erleichterung bringen. Es lohnt sich, verschiedene Ansätze auszuprobieren und herauszufinden, welche am besten zu den individuellen Bedürfnissen passen. Durch eine ganzheitliche Herangehensweise und die Verwendung natürlicher Mittel können übelkeitsbedingte Beschwerden gelindert und das allgemeine Wohlbefinden verbessert werden.

FAQ

Was hilft gegen Übelkeit?

Es gibt verschiedene Hausmittel und natürliche Mittel, die bei der Linderung von Übelkeit helfen können. Dazu gehören das Einatmen von frischer Luft, das Tragen lockerer Kleidung, bewusstes Atmen, feuchte Kompressen oder Wärmflaschen auf dem Oberbauch, Akupressur, Tees wie Grüntee, Kamille, Pfefferminze, Anis-Kümmel-Fenchel und Melisse, Ingwer, Zitrone, Äpfel, Brei, Suppe und Brühe.

Was sind die Ursachen von Übelkeit?

Übelkeit kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, darunter verdorbene Lebensmittel, übermäßiger Konsum von Alkohol oder Nikotin, Stress, Nahrungsmittel- oder Medikamentenunverträglichkeiten, Schwangerschaft, Reisekrankheit oder Migräne.

Was sind die Symptome von Übelkeit?

Symptome von Übelkeit können ein flaues Gefühl im Magen, Druck im Oberbauch, Appetitverlust, Bauchschmerzen, Erbrechen, Völlegefühl und Durchfall sein.

Welche Hausmittel helfen gegen Übelkeit?

Hausmittel gegen Übelkeit können unter anderem frische Luft, lockere Kleidung, bewusstes Atmen, feuchte Kompressen oder Wärmflaschen, Akupressur, Tees wie Grüntee, Kamille, Pfefferminze, Anis-Kümmel-Fenchel und Melisse, Ingwer, Zitrone, Äpfel, Brei, Suppe und Brühe sein.

Wie kann frische Luft und lockere Kleidung bei Übelkeit helfen?

Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder das Öffnen von Fenstern können bei Übelkeit eine schnelle Linderung bringen. Zudem kann das Tragen von lockerer Kleidung den Druck auf den Bauch reduzieren und das Unwohlsein mildern.

Wie kann bewusstes Atmen bei Übelkeit helfen?

Das bewusste Atmen kann bei Übelkeit hilfreich sein. Ruhiges Ein- und Ausatmen durch die Nase kann Entspannung bringen und bei stressbedingter Übelkeit lindernd wirken.

Wie können feuchte Kompressen/Wärmflaschen gegen Übelkeit helfen?

Das Auflegen von feuchten Kompressen, die mit Zitronensaft und warmem Wasser hergestellt werden, oder das Verwenden von Wärmflaschen auf dem Oberbauch kann bei Übelkeit krampflösend wirken und Bauchschmerzen lindern.

Wie kann Akupressur gegen Übelkeit helfen?

Die Akupressur kann zur Linderung von Übelkeit eingesetzt werden. Durch das Drücken bestimmter Punkte am Körper, wie z.B. dem “Perikard 6” am Unterarm, können Beschwerden schnell verschwinden. Alternativ kann auch das Tragen eines Akupressur-Armbands helfen.

Welche Tees sind als Hausmittel gegen Übelkeit geeignet?

Tees wie Grüntee, Kamille, Pfefferminze, Anis-Kümmel-Fenchel und Melisse können bei Übelkeit eine beruhigende Wirkung haben. Auch Ingwer- oder Zitronentee können bei Übelkeit helfen und die Verdauung unterstützen.

Was sollte man bei Übelkeit essen?

Bei akuter Übelkeit und Erbrechen sollten fettige und hochkalorische Speisen vermieden werden. Stattdessen können Zwieback, Haferschleim, milder Joghurt, Bananen und leicht verdauliche Nahrungsmittel wie helles Brot, gekochte oder gedünstete fettarme Speisen gegessen werden.

Wie können Äpfel als Hausmittel gegen Übelkeit helfen?

Äpfel und Apfelessig können bei Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden helfen. Äpfel enthalten Ballaststoffe, die gut verträglich und leicht verdaulich sind. Apfelessig kann die Verdauung unterstützen und den Brechreiz hemmen.

Was sind geeignete Breie, Suppen und Brühen bei Übelkeit?

Breie, Suppen und Brühen können bei Übelkeit und Erbrechen eine schonende Alternative sein. Sie liefern Flüssigkeit, wichtige Mineralien und Ballaststoffe und sind in der Regel gut verträglich. Beispielhaft genannt seien hier Kartoffelbrei, Möhrensuppe, Gemüse– oder Hühnerbrühe und Bananenbrei.

Quellenverweise